Neubau andré Office II - Eröffnung zum runden Geburtstag

andré media AG feiert zum 25-jährigen Jubiläum Umsatzrekord und Einweihung der neuen Büroräume in Regensburg-Haslbach. Als Klaus Grünling, damals Inhaber der Zwei-Mann-Werbeagentur andré in Regensburg vor 25 Jahren die Idee hatte, Werbung auf Einkaufswagen zu platzieren, dachte niemand auch nur im Traum daran, dass damit der Grundstein für ein Unternehmen mit 30 Millionen Euro Jahresumsatz gelegt wurde. Klar, dass solch eine Firma auch räumlich deutlich expandieren muss.

Am Anfang war eine Idee. In 25 Jahren wurde daraus ein Megaseller und das größte Instore-Werbeunternehmen Europas: die andré media AG in Regensburg feierte Mitte Juni des 25. Geburtstag des Millionenerfolgs "Werbung auf Einkaufswagen". Nicht der einzige Grund zu feiern, denn zugleich schaffte das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz und gleichzeitig stand die Einweihung eines 2,9 Millionen Euro teuren und 1200 Quadratmeter großen neuen Verwaltungsgebäudes in Regensburg-Haslbach an. Konzipiert wurde der hochmoderne Prachtbau von Architekt Josef Weininger.

16000 Werbekunden in fünf Ländern

Das Erfolgskonzept der andré media AG ist einfach wie genial zugleich: Drei Millionen Einkaufswagen rollen Tag für Tag durch Deutschlands Supermärkte und Einkaufszentren. Mehr als die Hälfte davon hat andré unter Vertrag - als Werbeträger für über 16.000 Werbekunden in fünf Ländern Europas. Der Erfolg des Werbemittels CartBoards, wie Werbung auf Einkaufs-wagen heute heißt, war und ist der Motor für den Erfolg der Unternehmensgruppe andré.

Die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) fand heraus, dass die Verkaufszahlen von bestimmten Konsumartikeln durch Werbung auf Einkaufswagen im jeweiligen Supermarkt um häufig zweistellige Prozentzahlen steigen. Von 59 Prozent der Supermarkt-Besucher werden die Miniwerbeplakate an der Front der Einkaufswagen nach einer Untersuchung der technischen Universität München bewusst wahrgenommen. Selbst kleine Supermärkte werden heute von 40.000 Kunden besucht, große SB-Warenhäuser bringen es auf über 150.000 Kunden. Mit jedem Griff zum Einkaufswagen sind die Werbeschilder am "rollenden Korb" durchschnittlich 30-60 Minuten im Blickfeld des Wagennutzers wie auch der übrigen Kunden. "Es gibt kein Werbemittel, das am Point of Sale, also dort wo die Kaufentscheidung fällt, besser und intensiver wirkt", sagt Gerhard W. Süß, Vorstandsvorsitzender udn Mehrheitsaktionär bei andré. Die andré CartBoards erreichen jeden Monat Millionen Verbraucher direkt dort, wo die Umsätze generiert werden. Auch deshalb bucht die Mehrheit aller andré Kunden die rollende Supermarkt-Werbung immer wieder. Einige sind bereits zum Zeitpunkt der Firmengründung mit dabei.

Europaweites Netzwerk

300.000 Einkaufswagen hat andré heute europaweit durchschnittlich ständig mit Kundenwerbung belegt und zahlt dafür den Handelsketten wie etwa Metro, Edeka, Netto, Kaufland, Rewe, real, Globus oder Lidl pro Jahr über 6 Millionen Eur. Eine Investition, die sich für alle lohnt.

Noch immer wird das Werbemittel CartBoards zu 90 Prozent vor allem von regionalen Unternehmen im Einzugsbereich des jeweiligen Supermarktes genutzt: Autohäuser, Handwerker, Apotheken, Rechtsanwälte, Optiker, Immobiliemakler bis hin zu Versicherungs-agenturen und Zahnärzten. Doch der Anteil der Markenartikler steigt und mittlerweile gehören sogar Fernsehsender und Nachrichtenmagazine zum andré Kundenkreis.